Architekturbüro

Als erfahrenes und flexibles Architekturbüro mit Sitz in Dillingen/Saar bieten wir Ihnen Architekturleistungen aus einer Hand an. Unsere Arbeitsfelder umfassen neben dem Neubau auch die Sanierung bzw. die Umnutzung von gewerblichen oder privaten Bauvorhaben.

Architektenleistungen im Überblick

Kommt man auf das Thema Grundlagenermittlung zu sprechen, dann ist es gut, zu wissen, dass die Gesamtleistung eines Architekten in Deutschland nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (kurz HOAI) abgerechnet und in sogenannte Leistungsphasen untergliedert wird. Diese HOAI ordnet den einzelnen Leistungsphasen eines Gesamtprojektes (z. B. Neubau eines Mehrfamilienhauses) einen bestimmten Anteil des Gesamthonorars des Architekten zu.

Für den Bereich Bau/Neubau gibt es 9 Leistungsphasen:

  1. Grundlagenermittlung
  2. Vorplanung mit Kostenschätzung
  3. Entwurfsplanung und Kostenberechnung
  4. Genehmigungsplanung
  5. Ausführungsplanung
  6. Vorbereitung der Vergabe, einschließlich Ermittlung der Mengen und Aufstellung von Leistungsverzeichnissen (LV)
  7. Mitwirkung bei der Vergabe inklusive Kostenanschlag
  8. Objektüberwachung – Bauüberwachung und Dokumentation
  9. Objektbetreuung

Grundlagenermittlung, die Basis für jedes Bauprojekt

Die Grundlagenermittlung ist quasi die “Mutter” eines Bauprojektes. Sie beinhaltet alle der eigentlichen Planung vorgeschalteten Maßnahmen und Überlegungen – also die Grundlagen. Zu den Tätigkeiten im Rahmen der Grundlagenermittlung gehören insbesondere Gespräche mit dem Auftraggeber bzw. Bauherren zur Klärung der Aufgabenstellung oder die Beratung zum gesamten Leistungsbedarf bezogen auf das Neubauprojekt. Zur Klärung kommen dabei Fragen wie etwa:

  • Was soll gebaut werden?
  • Wie weit wird der Architekt eingesetzt?
  • Was ist der Leistungsbedarf?
  • Welche anderen Fachplaner werden wie in die Planung einbezogen?
  • Welche Vorgaben seitens der Gemeinden, der UBA etc. sind einzuhalten

Der Architekt berät den Bauherrn über die baulichen Möglichkeiten und die Unterlagen und Auskünfte, die bei den genehmigenden Behörden eingeholt werden müssen. Dann wird gemeinsam ein Kostenrahmen besprochen und der Leistungsumfang wird schriftlich und zeichnerisch fixiert.

Zur Grundlagenermittlung kann als besondere Leistung beispielsweise eine Bestandsaufnahme und/oder eine Standortanalyse hinzukommen.

Unter Entwurfsplanung versteht man im Bauwesen die Phase in einem Planungsprozess, in der ein Entwurf erarbeitet wird. Die HOAI ordnet die Entwurfsplanung als dritte Phase der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) ein.

Die Entwurfsplanung wird von Architekten, Ingenieuren und Fachplanern durchgeführt. Ihr Ziel ist die Erstellung eines in sich stimmigen Planungskonzeptes, das alle projektspezifischen Problemstellungen berücksichtigt und dadurch die Realisierung vor unliebsamen Überraschungen schützt.

Der Begriff „Entwurfsplanung“ ist im Gegensatz zum „Entwerfen“ genauestens definiert. In der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) wird genau geregelt, welche Leistungen im Einzelnen dazugehören. Die Entwurfsplanung gilt laut HOAI als Leistungsphase 3 und stellt – aufbauend auf der Vorplanung – das fertige Planungskonzept mit allen festgelegten Komponenten dar. Die Entwurfsplanung wird meist nach ihrer Fertigstellung nochmals mit dem Auftraggeber abgestimmt. Bei Projekten, die eine Genehmigung voraussetzen, bildet sie die Grundlage für die anschließende Genehmigungsplanung. Noch weiter ausgearbeitet wird die Planung in der späteren Ausführungsplanung.

Bei der Kostenschätzung nach DIN 276 – Kosten im Bauwesen – werden die Kosten auf der Grundlage der oben beschriebenen Planung ermittelt. Die Kostenschätzung stellt eine Grundlage bei der Entscheidung über die Weiterführung des Projektes dar.

Die Kostenschätzung basiert somit auf den o. g. Planunterlagen. Daraus lassen sich die zu bauenden Mengen ermitteln – man spricht hier auch z. B. vom Brutto-Rauminhalt [m³ BRI]. Unter Verwendung von Kostenkennzahlen [€/m³ BRI] von vergleichbaren Projekten können dann die Kosten für das neue Projekt geschätzt werden. Bei den in Ansatz gebrachten Kostenkennzahlen sind natürlich alle spezifischen Besonderheiten wie beispielsweise Lage, Erschließung, Qualitätsstandard etc. zu berücksichtigen.

Füllt sich gerade mit Inhalt!

Unsere Arbeitsfelder umfassen:

  • Büro- und Geschäftsbauten

  • Industrie- und Gewerbebauten

  • Sonderbauten wie z.B. Sporthallen, Freizeitimmobilien etc.

  • Gutachten für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken

Wir sind Ihr kompetenter Berater in der Umsetzung Ihrer Planungen in folgenden Bereichen:

  • Massivbau
  • Holzbau
  • Umbau und Sanierung
  • Nutzungsänderungen
zum Kontakt

Gerne stehe ich Ihnen in allen Gutachterfragen rund um Ihre Immobilie zur Verfügung.

zum Kontakt