Grundlagenermittlung und Bestandsaufnahme

Kommt man auf das Thema Grundlagenermittlung zu sprechen, dann ist es gut, zu wissen, dass die Gesamtleistung eines Architekten in Deutschland nach der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (kurz HOAI) abgerechnet und in sogenannte Leistungsphasen untergliedert wird. Diese HOAI ordnet den einzelnen Leistungsphasen eines Gesamtprojektes (z. B. Neubau eines Mehrfamilienhauses) einen bestimmten Anteil des Gesamthonorars des Architekten zu.

Für den Bereich Bau/Neubau gibt es 9 Leistungsphasen:

  1. Grundlagenermittlung
  2. Vorplanung mit Kostenschätzung
  3. Entwurfsplanung und Kostenberechnung
  4. Genehmigungsplanung
  5. Ausführungsplanung
  6. Vorbereitung der Vergabe, einschließlich Ermittlung der Mengen und Aufstellung von Leistungsverzeichnissen (LV)
  7. Mitwirkung bei der Vergabe inklusive Kostenanschlag
  8. Objektüberwachung – Bauüberwachung und Dokumentation
  9. Objektbetreuung

Grundlafenermittlung, die Basis für jedes Bauprojekt

Die Grundlagenermittlung ist quasi die “Mutter” eines Bauprojektes. Sie beinhaltet alle der eigentlichen Planung vorgeschalteten Maßnahmen und Überlegungen – also die Grundlagen. Zu den Tätigkeiten im Rahmen der Grundlagenermittlung gehören insbesondere Gespräche mit dem Auftraggeber bzw. Bauherren zur Klärung der Aufgabenstellung oder die Beratung zum gesamten Leistungsbedarf bezogen auf das Neubauprojekt. Zur Klärung kommen dabei Fragen wie etwa:

  • Was soll gebaut werden?
  • Wie weit wird der Architekt eingesetzt?
  • Was ist der Leistungsbedarf?
  • Welche anderen Fachplaner werden wie in die Planung einbezogen?
  • Welche Vorgaben seitens der Gemeinden, der UBA etc. sind einzuhalten

Der Architekt berät den Bauherrn über die baulichen Möglichkeiten und die Unterlagen und Auskünfte, die bei den genehmigenden Behörden eingeholt werden müssen. Dann wird gemeinsam ein Kostenrahmen besprochen und der Leistungsumfang wird schriftlich und zeichnerisch fixiert.

Zur Grundlagenermittlung kann als besondere Leistung beispielsweise eine Bestandsaufnahme und/oder eine Standortanalyse hinzukommen.